close-ButtonDiese Website verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und auszuwerten. Mehr erfahren ... Ok, einverstanden.

Bildschirmarbeitsplatzbrille von Fielmann

Fielmann Logo
Fielmann Logo

Eine Bildschirmarbeitsplatzbrille (kurz: Bildschirmbrille oder auch "PC-Brille" bzw "Computer-Brille" genannt) ermöglicht ein beschwerdefreies Sehen in der Computer-Screen-Distanz, also in rund 50 - 70 cm Entfernung. Bildschirmbrillen sind Einstärkenbrillen - anders als Gleitsichtbrillen, die als Mehrstärkenbrillen für unterschiedliche Sehdistanzen geeignet sind. Auch der Brillen-Markführer Fielmann bietet Bildschirmarbeitsplatzbrillen an - dort werden sie auch als "Arbeitsplatzbrille" angeboten.

Man unterscheidet zwei Arten von Bildschirmbrillen - genau genommen unterscheiden sich die Brillengläser. Die meisten Brillengestelle eignen sich auch für Bildschirmbrillen.

Unterschied Bildschirmbrille - Lesebrille
Unterschied Bildschirmbrille - Lesebrille

Bildschirmbrille mit Einstärkengläsern

Für Menschen, die aufgrund ihrer Altersweitsicht im Alltag nur eine Lesebrille benötigen, ist eine Bildschirmbrille mit Einstärkengläsern ausreichend. Einstärkengläser sind deutlich kostengünstiger als Mehrstärkengläser (Gleitsichtbrille).

Der Unterschied zwischen eine Bildschirmarbeitsplatzbrille mit Einstärkengläsern und eine normalen Lesebrille liegt in der optimalen Sehdistanz:

Kurz: eine Lesebrille ist in aller Regel nicht für die Arbeit am PC geeignet, weil der Monitor meist mehr als 50 cm entfernt steht. (Wenn die Distanz geringer ist, beansprucht das die Augen um so mehr).

Bildschirmbrille mit Mehrstärkengläsern (Gleitsicht)

Für Menschen, die im Alltag bereits eine Brille tragen (Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit), ist eine normale Lesebrille nicht ausreichend. Denn dann müssten sie ständig die Brillen wechseln, wenn sie sich zum Beispiel mit anderen unterhalten oder in einer Akte lesen. Für Menschen mit eine Alltagsbrille gibt es Gleitsichtbrillen. Mit diesen Mehrstärkenbrillen kann man in unterschiedlichen Sehentfernungen gut sehen.

Gleitsicht-Bildschirmbrillen haben ein spezielles Brillenglas-Design, bei der die Zonen für die mittleren Sehdistanzen (Monitor-Entfernung) besonders breit sind. Somit sind diese Bildschirmbrillen spezielle Gleitsichtbrillen.

Bildschirm-Gleitsichtbrille (spezielle Gleitsichtgläser für Bildschirmarbeit)
Bildschirm-Gleitsichtbrille (spezielle Gleitsichtgläser für Bildschirmarbeit)

Bildschirmbrillen online kaufen bei Fielmann?

Kann man eine Bildschirmbrille bei Fielmann online kaufen? Obwohl das Internet so viele neue Möglichkeiten bietet - und es auch zahlreiche andere Online-Optiker gibt, kann man bei Fielmann (noch) nicht Brillen online kaufen. Der Grund ist einfach: damit eine Brille wirklich gut sitzt, ist ein individueller und professioneller Sehtest und die individuelle Anpassung der Brille erforderlich. Beides geht bei einer Online-Bestellung nicht.

Es ist daher zu empfehlen, eine Fielmann-Filiale in der Nähe zu suchen und sich dort beraten zu lassen.

Bildschirmarbeitsplatzbrille - wie teuer bei Fielmann?

Was kostet eine Arbeitsplatzbrille von Fielmann? Der Preis für eine Bildschirmarbeitsplatzbrille ist - wie bei allen Brille - nicht klar zu beziffern. Der Grund ist einfach: es gibt mehrere Kostenfaktoren, die in unterschiedlicher Qualität angeboten werden.

(Mehr dazu siehe: Was kostet eine Brille?)

Wieviel Prozent  Brillenträger in Deutschland
Kostenfaktoren beim Kauf einer neuen Brille

In aller Regel gilt:

Muss der Arbeitgeber zahlen?

Muss der Arbeitgeber die Kosten für eine Bildschirmarbeistplatzbrille tragen? Ja, aber mit Einschränkungen. Sie dürfen nicht einfach zu Fielmann gehen, sich eine Gucci-Luxusbrille mit dem teuersten Brillenglas kaufen und dann dem Arbeitgeber die Rechnung auf den Tisch legen. Er ist zwar verpflichtet, die Kosten für die Bildschirmarbeitsplatzbrille zu tragen (laut Bildschirmarbeitsverordnung (BildscharbV) und Berufsgenossenschaften (BGI 786), aber eben nur ein kostengünstiges Modell, dass den Anforderungen des Alltags ausreichend gerecht wird.

Google-Brille
Welches Gestell?

Das Beste ist, sie teilen Ihrem Arbeitgeber mit, wenn sie Probleme mit dem Sehen am PC haben. Besprechen Sie mit ihm, welchen Optiker (z.B. Fielmann) Sie aufsuchen werden. Dort wird dann ein guter Sehtest gemacht und die Werte (Dioptrie) für den Brillenpass ermittelt. Außerdem wird der Augenabstand gemessen - für den optimalen Durchblickpunkt unverzichtbar.

Wie teuer das Brillengestell sein darf, müssen Sie mit dem Arbeitgeber besprechen. Eventuell einigen sich beide Seiten darauf, dass der Arbeitnehmer privat etwas hinzuzahlt, um ein entsprechend schönes Gestell bestellen zu können. (Siehe dazu auch: Welche Brille für welche Gesichtsform?)

Unterschied Bildschirmarbeitsplatzbrille - normale Brille

Zusammenfassung: im Unterschied zu einer normalen Brille ist eine Bildschirmbrille für den Einsatz am PC optimiert - das heißt, sie bietet optimale Sicht bei Sehdistanzen von etwa 50 - 80 Zentimeter (Monitor-Abstand).

Bildschirmarbeitsplatzbrille
Warum braucht man am PC eine Bildschirmbrille?

Wer dauerhaft ohne geeignete Sehhilfe am PC arbeitet, belastet und gefährdet damit nicht nur die Augen, sondern auch den Rücken. Kopfschmerzen bis hin zu Migräne, aber auch Nackenverspannungen und Rückenleiden können die Folge sein.

Der Arbeitnehmer hat also ein Anrecht auf eine Bildschirmarbeitsplatzbrille.

Arbeiten am Bildschirm - mit und ohne Brille
Arbeiten am Bildschirm - mit und ohne Brille

Siehe auch:

Weiterlesen?