close-ButtonDiese Website verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und auszuwerten. Mehr erfahren ... Ok, einverstanden.
Sehtest bei Apollo

Lesebrillen von Fielmann

Der mit Abstand größte Optiker in Deutschland ist Fielmann. Der Konzern wurde vor 40 Jahren in Schleswig-Holstein von Günther Fielmann gegründet. Sein Motto: wer eine Brille braucht, muss deswegen nicht zum Außenseiter werden. Also entwarf Fielmann Brillengestelle zum günstigen Preis und baute seine Ladenkette Deutschlandweit auf.

Natürlich kann man bei Fielmann auch Lesebrillen kaufen. Wahrscheinlich hat kein anderer Optiker so viele Lesebrillen im Sortiment wie Fielmann. Einziger Nachteil: Fielmann hat kein Online-Angebot. Man muss also erst einmal in die Stadt fahren und in den nächsten Fielmann Laden gehen. Siehe Optiker-Verzeichnis (Deutschland).

Lesebrille
Lesebrille Bestandteile (Abb. 2)

Eine Lesebrille korrigiert eine Sehschwäche, die auch als Altersweitsichtigkeit bekannt ist. Bei den meisten Menschen verschlechtert sich die Fähigkeit des Auges, im Nahbereich auf "scharf-Sehen" umzustellen, mit zunehmendem Alter. Die Ursache liegt in sich verhärtenden Augenlinsen, was zu einer nachlassenden Akkommodationsfähigkeit führt. Was ist Akkommodation?

Die folgende Grafik zeigt, wie die minimale Sehweite im Laufe des Alters abnimmt. Bis zum 40. Lebensjahr können die meisten im Nahbereich noch sehen, aber ab dann geht es rapide bergab: mit 50 Jahren können die meisten nur noch erkennen, was weiter als 50 cm entfernt ist.

Minimale Sehweite im Alter
Minimale Sehweite im Alter (Abb. 3)

Weiterlesen?