Holzbrillen von Leja

Mit 20 Jahren Erfahrung im Rücken hat sich der Tischlermeister Stefan Leja aufgemacht, Holzbrillen zu produzieren. Seine Holzbrillen-Werkstatt befindet sich in Stahnsdorf nahe Berlin. Im Sortiment hat er 5 Brillengestelle. Für jede Form kann man aus 13 verschiedenen Holzarten die gewünschte auswählen. Bei einer Bestellung wird die Brille individuell und nach den Wünschen des Kunden angefertigt. Logischerweise ist damit jede Brille ein Unikat.

Die Holzbrillen von Leja sind standartmäßig mit einem Mattlack versiegelt, so dass ihnen Wind und Wetter nichts anhaben können. Sie wiegen ohne Glas zwischen 15 und 19 Gramm - und sind damit im Vergleich zu Vollrandbrillen aus Kunststoff sehr leicht und angenehm zu tragen.

Aber der Clou an einer Holzbrille ist natürlich das außergewöhnliche Material. Bislang sind Holzbrillen einfach sehr selten. Und wer eine hat, kann damit überall glänzen.

Die Homepage von Leja ist noch etwas schlicht, aber man findet schnell die Kontaktmöglichkeiten, wenn man dort eine Brille bestellen will. Die Preise werden nicht öffentlich kommuniziert, aber mit einem Anruf kann man sie schnell erfragen.

Wer das vorhat, sollte bedenken, dass man dort nur ein Gestell bekommt. Die passenden Brillengläser für eine Brille mit Sehstärke muss man bei einem Optiker bestellen, wo sie dann auch eingearbeitet werden.

Bilder von Leja Holzbrillen

Andere Anbieter von Holzbrillen

Weiterlesen?

Diese Website verwendet Cookies, nutzt Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung, um das Angebot wirtschaftlich zu betreiben und weiter zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Datenschutzhinweise.

Ok, einverstanden