close-ButtonDiese Website verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und auszuwerten. Mehr erfahren ... Ok, einverstanden.
Sehtest bei Apollo

Lesebrillen von Apollo-Optik

Apollo Optik Logo
Apollo Optik Logo

Apollo-Optik hat nach eigenen Angaben die meisten Filialen in Deutschland. Über 800 sollen es inzwischen sein. Damit ist Apollo-Optik in praktisch jeder größeren Stadt in Deutschland vertreten. Neben Einstärkenbrille, Sonnenbrillen, Gleitsichtbrillen bietet Apollo-Optik natürlich auch Lesebrillen an.

Da Apollo-Optik praktisch nur in Deutschland produziert, und die Brillen mit hochwertigen Gläsern von ausgebildeten Optikermeistern herstellen lässt, ist die Qualität deutlich höher als bei manchem Online-Optiker, der Standard-Brillen in Fernost produzieren lässt.

Apollo Lesebrille online bestellen? Nein ...

Lesebrille
Lesebrille

Allerdings bietet die Website von Apollo-Optik nicht den online-Komfort, den man von Online-Optikern gewohnt ist. Denn Apollo hat keinen Online-Shop, in dem man die Brille bequem am heimischen PC bestellen könnte.

Man muss schon in das nächste Ladengeschäft gehen, um die Lesebrille dort auszusuchen und zu bestellen. Das hat aber gleichzeitig den Vorteil, dass man noch gut und gründlich beraten wird. Und wenn der letzte Sehtest bereits einige Monate zurückliegt, dann ist es auch eine gute Gelegenheit, die Werte der Leseschwäche nachzumessen und den Brillenpass zu aktualisieren. Außerdem bieten zwar fast alle Online-Optiker eine "virtuelle Brillenanprobe" (mit Hilfe eines Fotos, das man hochladen muss), aber für viele Menschen ist die Live-Anprobe vor dem Spiegel des Optikers doch besser geeignet, um das eigene Aussehen und die optische Wirkung mit der Lesebrille zu überblicken.

Wofür braucht man die Lesebrille?

Im Laufe des Altern tritt eine natürliche Verhärtung der Augenlinse ein. Dadurch kann sich das Auge schlechter an unterschiedliche Sehdistanzen anpassen, vor allem im Nahbereich. Man nennt diesen schleichenden Prozess auch Altersweitsichtigkeit bzw. Alterssichtigkeit (Presbyopie). Die sich verhärtenden Augenlinsen verursachen eine verminderte Akkommodationsfähigkeit. Anders gesagt: die Augen können in der Nahdistanz nicht mehr auf scharf umschalten. Siehe dazu: Was ist Akkommodation?

Die folgende Grafik zeigt, wie die minimale Sehweite im Laufe des Alters abnimmt. Bis zum 40. Lebensjahr können die meisten im Nahbereich noch sehen, aber ab dann geht es rapide bergab: mit 50 Jahren können die meisten nur noch erkennen, was weiter als 50 cm entfernt ist.

Minimale Sehweite im Alter
Minimale Sehweite im Alter

Lesebrillen aus dem Supermarkt?

Wenn man seine Lesebrille bei Apollo-Optik bestellt, kostet sie - wie bei allen anderen Optikern auch, etwas mehr als die Billigangebote aus dem Supermarkt. Man sollte jedoch bedenken, dass die Supermarkt- und Drogerie-Lesebrillen nur standardisierte Werte haben. Insbesondere die Pupillendistanz ist bei jedem Menschen verschieden (die Werte stehen im Brillenpass). Es wäre also ziemliches Glück, wenn man eine Billig-Lesebrille erwischt, die für die eigenen Augen wirklich geeignet wäre. Wahrscheinlicher ist, dass die Supermarkt-Brille nicht korrekt ist. Dann sollte man sie nur sehr selten benutzen, andernfalls würde es den Augen eher schaden als nützen.

Lesebrille
Lesebrille Bestandteile

Besser individuell angepasst...

Wer die Lesebrille häufiger benötigt, dem sei ein Beratungsgespräch bei einem Optiker in der Nähe empfohlen. Und man eigentlich nichts falsch machen, wenn dieser Optiker ein Fachgeschäft von Apollo-Optik ist.

Weiterlesen?