close-ButtonDiese Website verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und auszuwerten. Mehr erfahren ... Ok, einverstanden.
Sehtest bei Apollo

Kontaktlinsen bei Weitsichtigkeit

Weitsichtige Menschen können in der Nähe nicht gut sehen. In der Ferne haben sie keine Probleme. Grund für den unscharfen Seheindruck einer Weitsichtigkeit (Hyperopie) ist, dass der anvisierte Gegenstand nicht auf der Netzhaut fokussiert wird - der Brennpunkt des dioptrischen Apparats (vor allem Hornhaut und Augenlinse) liegt hinter der Makula bzw der Fovea (Ort des schärfsten Sehens). Das Auge ist also, gemessen an der Brechkraft, zu kurz. Die folgende Abbildung veranschaulicht die Weitsichtigkeit:

Weitsichtigkeit
Ursache einer Weitsichtigkeit: Brennpunkt hinter der Netzhaut

Im Prinzip ist es bei einer Altersweitsichtigkeit (Presbyopie) ebenso, allerdings ist die Ursache eine andere. Im Laufe der Jahre lässt die Akkommodationskraft nach.

Dieser optische Brechungsfehler kann sehr einfach mit einer vorgesetzten Linse korrigiert werden. Statt einer Brille kann das genauso gut eine Kontaktlinse sein. Die gewölbte Linsen schwimmen auf der Tränenflüssigkeit der Hornhaut und korrigieren den Sehfehler, so dass man wieder scharf sehen kann. Mit Kontaktlinse wird das Abbild also wieder exakt auf der Fovea fokussiert:

Kontaktlinse bei Weitsichtigkeit
Kontaktlinse bei Weitsichtigkeit

Hier ein etwas größerer Ausschnitt:

Kontaktlinse
Kontaktlinse (Grafik)

Kontaktlinsen-Form: Unterschied Kurz- / Weitsichtigkeit

Kurz- und Weitsichtigkeit unterscheiden sich hinsichtlich ihrer falschen Brechkraft. Kurzsichtigkeit wird mit Minuswerten im Brillenpass angegeben, Weitsichtigkeit mit Pluswerten (beim Wert für Sphäre).

Die folgende Abbildung veranschaulicht den Unterschied der Linsenform:

Kontaktlinsen Unterschied Kurzsichtigkeit / Weitsichtigkeit
Kontaktlinsen Unterschied Kurzsichtigkeit / Weitsichtigkeit

Weiterlesen?