close-ButtonDiese Website verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und auszuwerten. Mehr erfahren ... Ok, einverstanden.
Sehtest bei Apollo

Fielmann Brillenversicherung - wirklich zum Nulltarif?

Fielmann Brillenversicherung

Bei Fielmann gibt es eine Brillenversicherung zum Nulltarif? Ist das wirklich so - oder was verbirgt sich dahinter? Die Optikerkette Fielmann ist mit großem Abstand Marktführer in Deutschland. Und gemeinsam mit dem Versicherer HanseMerkur wirbt Fielmann für seine "Brillenversicherung zum Nulltarif". Fakt ist jedoch, dass auch die Fielmann-Brillenversicherung monatliche Beiträge kostet. Derzeit sind das 10 Eur im Jahr (also ca. 90 Cent pro Monat). Was also hat das mit "Nulltarif" zu tun? Ganz einfach: im Rahmen der Versicherung erhält man im Schadensfall - oder wenn sich die Sehkraft um mehr als 0,5 Dioptrien verschlechtert, eine neue Brille, allerdings nur aus dem "Nulltarif-Brillensortiment".

Fielmann unterscheidet seine Brillengestelle nach "Nulltarif-Brillen" und "Zuzahlungsbrillen". Die Nulltarifbrillen sind für viele Menschen nicht wirklich attraktiv, auch weil so viele andere Menschen sie tragen. Wer also eine etwas ausgefallenere und schickere Brille haben möchte, der muss eine aus dem Zuzahlungstarif nehmen. Und dann übernimmt die "Nulltarif-Versicherung" eben nicht mehr die vollen Kosten, sondern lediglich eine Zuzahlung.

Wie bei allen anderen Brillenversicherungen gilt daher auch bei Fielmann: erst einmal genau abwägen und vergleichen. Weitere Informationen zu der Frage, für wen sich eine Brillenversicherung überhaupt lohnt, hier: Brillenversicherung Pro und Contra.

Im Durchschnitt kosten eine neue Brille (Einstärkenbrille) inzwischen ca. 370 Euro. Mehrstärkebrillen (Gleitsichtbrillen) kosten aufgrund des aufwendigeren Herstellungsverfahrens der Brillengläser sogar ca. 1000 Eur. Wer also eine Kostenrechnung unternimmt, sollte sich in den Modellrechnungen an diesen Werten orientieren. Übrigens: Gleitsichtgläser werden ab ca. 35 Jahren interessant.

Leistungen der Augenversicherung von Fielmann

Kurz gesagt: Die Nulltarif-Brillenversicherung von Fielmann übernimmt nur die Kosten für eine "Nulltarif-Brille", und zwar alle zwei Jahre. Bei anderen Modellen macht man in der Regel ein Verlustgeschäft. Ausnahme: wenn sich die Sehkraft in absehbarer Zeit deutlich verschlechtert.

Leistungen
Einstärkebrillen Gleitsichtbrillen
Versicherungsbeitrag 10 € / Jahr 50 € / Jahr
Neue Brille bei Bruch, Beschädigung oder Verschlechterung um mind. 0,5 Dioptrie, und alle 2 Jahre nur "Nulltarif-Gläser" und "Nulltarif-Brillengestelle" nur "Nulltarif-Gläser" und "Nulltarif-Brillengestelle"
Bei "Zuzahlungsbrillen" gibt es einen Zuschuss in Höhe von: 15 € 70 €

 

Zu beachten ist folgendes:

Man kann die Versicherung nur schriftlich mit einen Monat kündigen. Sie gilt jeweils für ein ganzes Jahr. Falls man nicht rechtzeitig kündigt, muss man erneut ein gesamtes Jahr zahlen. Für eine Lasik-OP ("Augenlasern") bekommt man kein Geld hinzu - logisch.

Quelle: Fielmann: Nulltarifversicherung (Stand: April 2013)

Beispielrechnung: Ist man mit einer Nulltarif-Brille zufrieden?

Die Brillenversicherung von Fielmann ist dann interessant, wenn man mit einem Brillenmodell aus der "Nulltarif-Collection" zufrieden ist. Ansonsten lohnt es sich nicht. Hier eine Beispielrechnung:

Man hat nach zwei Jahren einen Anspruch auf eine neue Brille. In der Zeit hat man 20 Euro eingezahlt. Wenn man sich jedoch nicht für ein "Nulltarif-Modell" entscheidet, sondern eine etwas bessere Brille haben möchte, bekommt man nur 15 Euro Zuschuss. Effektiv ein Verlust von 5 Euro. Die Fielmann Nulltarif-Versicherung zahlt sich nur dann wirklich aus, wenn sich die Sehkraft innerhalb des kommenden Jahres um mind. 0,5 Dioptrien verschlechtert. In den meisten Fällen ist das nicht der Fall.

Aber: natürlich gilt diese Rechnung nur, wenn man keinen Schadensfall hatte. Im Schadensfall lohnt sich die Versicherung immer!

Man sollte bedenken, dass Fielmann - im Vergleich zu anderen Brillenversicherern - vor allem ein Interesse hat, Kunden zu binden. Wer eine Fielmann-Versicherung abgeschlossen hat, wechselt nicht zu einem Wettbewerber.

Brillenversicherung vergleichen!

In jedem Fall sollte man die Leistungen der Anbieter vergleichen und sich genau erkundigen, welche Kosten unter welcher Voraussetzung innerhalb welches Zeitraumes übernommen werden. Wer noch keinen Überblick hat, welcher Versicherer eine Brillenversicherung zu welchen Konditionen anbietet, kann das folgende Formular nutzen. Da der Beitrag in den meisten Fällen von Alter, Geschlecht und weiteren Faktoren abhängt, sind einige persönliche Angaben erforderlich. Nach dem Absenden der Daten werden Sie von einem unabhängigen Experten angerufen, der Ihnen Ihre Fragen beantworten kann.

Über Fielmann - Optiker-Marktführer in Deutschland

Die Ergo Versicherungsgruppe ist eine der größten in Deutschland. Zu ihr gehören zum Beispiel die DKV (Deutsche Krankenversicherung), die D.A.S. Rechtsschutzversicherung, und eben auch Ergo Direkt. Das "Direkt" bedeutet, dass es sich dabei um eine "Direktversicherung" handelt, die man per Telefon oder im Internet abschließt. Es gibt keine Filialen oder Vertreter, die Hausbesuche machen. Dadurch spart man Kosten, was zu entsprechend geringen Beiträgen führt.

Fielmann Nulltarif-Brillenversicherung
Fielmann Website des Bereiches Nulltarif-Brillenversicherung

Siehe auch:

Weiterlesen?