Lasik (Laser-in-situ-Keratomileusis)

LASIK - Sehen wie neu
LASIK - Sehen wie neu

Die Laser-in-situ-Keratomileusis (LASIK) ist eine Augenoperation zur Korrektur optischer Fehlsichtigkeiten. Sie kann unter Abwägung der Vor- und Nachteile sowie der bestehenden Risiken eine Alternative zu Brille oder Kontaktlinse darstellen. Der Eingriff ist die derzeit verbreitetste Methode innerhalb der refraktiven Chirurgie.

Beim Lasik-Verfahren wird ein Teil der Hornhaut des Auges so mit einem Laserstrahl abgetragen, dass sie ihre Brechkraft verändert. Dadurch wird die Gesamtbrechkraft des dioptrischen Apparats des Auges (im Wesentlichen Hornhaut und Augenlinse) so verändert, das keine vorgesetzte Sehhilfenkorrektur mehr nötig ist. Man kann wieder gut und scharf sehen - ohne Brille oder Kontaktlinsen. Die Kosten sind zwar auf den ersten Blick hoch. Aber wenn man es auf einen längeren Zeitraum sieht, dann relativiert sich das.

LASIK Funktionsweise

Die folgende Grafik kann das veranschaulichen: Oben ein kurzsichtiges Auge. Die Hornhaut ist überall praktisch gleich dick. Zum scharfen Sehen ist eine Brille erforderlich. Unten: nach der Lasik-OP ist die Hornhaut an einigen Stellen dünner. Das wirkt genauso wie die vorgesetzte Linse einer Brille oder Kontaktlinse: Die Brechkraft ist wieder optimal.

Augenlasern bei Kurzsichtigkeit
Augenlasern bei Kurzsichtigkeit

Beim neueren Femto-Lasik-Verfahren wird der Flap nicht mehr mit einer Klinge, sondern mit einem Femto-Sekundenlaser erzeugt. Noch schonender ist das ReLex-Smile-Verfahren , bei dem kein Flap mehr nötig ist.

Lasik (Augenlasern) Kosten

Lasik Kosten
Lasik Kosten

Lasik (Laser-in-situ-Keratomileusis) ist eine spezielle Methode der refraktiven Chirurgie, auch oft einfach als "Augenlasern" bezeichnet. Dabei wird die Hornhaut des Auges so bearbeitet, dass man anschließend wieder ohne Brille / Sehhilfe gut und scharf sehen kann. Also: weg mit der lästigen Brille. Nur: was kostet Lasik? Wie teuer ist so eine Lasik-Operation mit entsprechender Voruntersuchung und Nachbehandlung? Übernimmt die Krankenkasse die Kosten? Oder eine Brillenversicherung?

Lasik-Operation ist teuer! Oder ...?

Auf den ersten Blick ist so eine Augenlaser-Operation ganz schön teuer, zumindest im Vergleich zum Kauf einer neuen Brille. Was aber viele bei der Rechnung vergessen: die Kosten für die Augenlaser-Operation sind einmalig, während man laufend neue Brillen kaufen muss (bei Sehschärfen-Änderung, Sonnenbrillen, bei Verlust oder Defekt und um nicht modisch ins Steinzeitalter zurückzufallen).

Brille oder Augenlasern
Brille oder Augenlasern?

Wenn man eine normale (Einstärken-) Fernbrille mit etwa 300 Euro Kosten kalkuliert und eine entsprechende Sonnenbrille mit etwa 200 Euro, und dann bedenkt, dass man in aller Regel spätestens alle 2 Jahre eine neue Brille braucht, kann man sich ausrechnen, dass man in zahn Jahren rund 2.500 Euro für Brillen ausgibt. Wenn man dann noch Sport treibt, stets eine Ersatzbrille haben sollte, und die eine oder andere Brille kaputt geht, kommen noch mal so viel zusammen. Kurzum: Augenlasern lohnt sich für Menschen zwischen dem 25. und 35. Lebensjahr auf jeden Fall - unabhängig von den Vorteilen, die das unkompliziertere Leben dann mit sich bringt.

Was kostet Lasik?

Lasik ist ein spezielles Operationsverfahren. Es liegt sozusagen in der Mitte der üblichen Operationsverfahren. Lasik ist etwas aufwendiger und kostenintensiver als das klassische Lasik-Verfahren, aber kostengünstiger als das ReLEX-SMILe Verfahren.

Darin inbegriffen sind in der Regel die Voruntersuchungen, die ambulante Operation selber sowie mehrere Termin für die Nachuntersuchung. Die exakten Kosten unterscheiden sich natürlich von Anbieter zu Anbieter. Beonders in Großstädten und Ballungsräumen bemühene sich die Augenlaserzentren und Augenkliniken, sich gegenseitig im Wettbewerb zu unterbieten - gut für die Preise bzw. den Patienten. Zumindest in Deutschland kann man dabei von guten hygienischen bedingungen und speziell ausgebildeten Fach-Augenärzten ausgehen. Alleridngs sollte man sich im Einzelfall genau erkundigen und ein Beratungsgespräch vereinbaren - meist ist das mit einer Voruntersuchung verbunden - denn nicht jedes Auge ist für eine Augenlaser-Operation bzw. Lasik-OP geeignet.

Kurzsichtigkeit lasern: LASIK und Femto-LASIK
Kurzsichtigkeit lasern: LASIK und Femto-LASIK

Lasik Kosten im Vergleich

Im Vergleich zu den anderen Augenlaser-Methoden liegt Lasik vorn. Etwas teurer ist das Femto-Lasik-Verfahren, bei dem man mit rund 1.500 - 2.000 Euro pro Auge rechnen muss. Noch teurer ist hingegen das sehr junge ReLEX-SMILe Verfahren, bei dem kein Flap mehr abgetrennt wird. Hierbei muss man über den Daumen mit rund 2.000 bis 2.500 Euro pro Auge rechnen.

Lasik für unter 1.000 Eur?

Es gibt ein paar Anbieter, die Lasik für unter 1.000 Euro pro Auge anbieten. Hier sollte man genau darauf achten, warum das Ganze so günstig ist. Häufig hat die Sache einen Haken. Es gibt zum Beispiel einige Augenlaser-Kliniken, die im Ausland sitzen, zum Beispiel in der Türkei oder Tschechien. Dabei sollte man bedenken, dass die hygienischen Standards nicht immer so hoch sind wie in Deutschland. Außerdem hat man natürlich hohe Reisekosten. Eine Augenlasern-Operation ist eine schwierige Sache, und es ist zu empfehlen, auf möglichst optimale Geräte, sehr gut ausgebildetes Personal und hohe hygienische Standards zu achten.

Übernimmt die Krankenkasse die Lasik-Kosten?

Augenlasern Kosten durch Krankenkasse
Augenlasern Kosten
durch Krankenkasse?

Die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) übernehmen grundsätzlich keine Kosten einer Augenlaser-Operation, auch nicht anteilig. Begründung: man könne ja eine viel kostengünstigere Alternative wählen (Brille). Allerdings übernehmen manche private Krankenversicherungen (PKV) einen Teil der Augenlaser-Kosten. Das muss man im Einzelfall prüfen, am einfachsten, indem man direkt bei seiner PKV anruft. Mehr siehe: Augenlasern lassen - was übernimmt die Krankenkasse?

Eine Brillenversicherung zahlt meist etwas hinzu

Augenlasern Vorteile
Augenlasern Vorteile

Wer beim Kauf der eigenen Brille eine Brillenversicherung abgeschlossen hat, sollte die einmal genau studieren. Viele Versicherer bieten eine Zuzahlung für die Augenlaser-OP an. Wie hoch die ist, hängt vom jeweiligen Vertrag ab. Übrigens darf man nicht vergessen, die Brillenversicherung anschließend zu kündigen. Die braucht man dann nicht mehr...Bei "Billiganbietern" (Werbeangebote, Augenlaser-Schnäppchen) gibt es häufig Pferdefüße - so werden zum Beispiel die Vor- und Nachuntersuchungen separat berechnet, wodurch der Preis deutlich ansteigt.

Lasik-Behandlung steuerlich absetzbar?

In vielen Fällen kann man die Kosten für die Augenlaser-Operation auch steuerlich anrechnen, und zwar als "außergewöhnliche Belastungen" (§ 33 EStG). Wie hoch die Ersparnis dadurch ist, hängt vom Einzelfall ab. In dem Fall reduzieren sich die Kosten, da man entsprechend weniger Einkommensteuer zahlen muss.

Anfahrtswege bedenken

In aller Regel macht es Sinn, einen Augenspezialisten in der erreichbaren Umgebung zu finden. Denn man muss mit bis zu fünf Terminen in der Praxis / klinik rechnen:

Man sollte außerdem beachten, dass man am Tag der OP nicht mehr selber Autofahren kann. Eine Verbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist also ratsam, wenn man niemanden hat, der / die einen fahren kann. Hier eine Auswahl deutscher Großstädte, die jeweils mehrere Augenlaserkliniken / Augenlaserzentren haben:


Warning: include(z-templ-augenlaserorte.php): failed to open stream: No such file or directory in /usr/www/users/brilleu/brillen-sehhilfen-de/augenlasern/lasik/index.php on line 140

Warning: include(): Failed opening 'z-templ-augenlaserorte.php' for inclusion (include_path='.:/usr/local/lib/php/') in /usr/www/users/brilleu/brillen-sehhilfen-de/augenlasern/lasik/index.php on line 140

Fragen kostet nichts ...

Letztlich ist das Augenlasern eine Operation - und vieles hängt von der individuellen Konstitution des Menschen ab. Am einfachsten ist es, sich einfach mit einer Augenklinik in Ihrer Nähe in Verbindung zu setzen und dort einen Termin für eine individuelle Beratung geben zu lassen. In den meisten Fällen ist das Vorgespräch kostenlos, ebenso wie eine Voruntersuchung inklusive Sehtest.

 

 

Mehr siehe:

Diese Website verwendet Cookies, nutzt Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung, um das Angebot wirtschaftlich zu betreiben und weiter zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Datenschutzhinweise.

Ok, einverstanden