Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Einverstanden

Cataracta intumescens: Grauer Star im Endstadium

Das Spätstadium eines Grauen Stars wird als Cataracta intumescens bezeichnet. In diesem Stadium ist der Patient fast erblindet, d.h. die Sehkraft wird immer geringer. Gleichzeitig steigt der Augeninnendruck, da die Linse langsam immer weiter aufquillt. Gefahr eines Grünen Stars (Glaucom).

Ursache ist ein schleierartiger Vorhang aus verklumpten Proteinen und Kohlenhydraten in der Augenlinse. Diese Eintrübung verhindert, dass Lichtinformationen ins Augeninnere auf die Sinnesrezeptoren fallen kann. Eine Cataracta intumescens ist wie ein geschlossener Vorhang eines Zimmers, aus dem man nicht mehr herausschauen kann. Mithilfe moderer Linsenimplantate kann man diesen Vorhang abhängen und so wieder eine klare Sicht gewinnen.

Cataracta intumescens: Spätstadium des Grauen Stars
Cataracta intumescens: Spätstadium des Grauen Stars

Aus vielen antiken Berichten und aus heutigen Beobachtungen aus der 3. Welt wissen wir, dass ein unbehandelter Grauer Star fast immer zur vollständigen Erblindung führt.

Der "Graue Star" ist eine Eintrübung der Augenlinse, die wissenschaftliche Bezeichnung lautet "Katarakt". Es handelt sich um eine weit verbreitete Augenkrankheit in Deutschland. Betroffen sind in aller Regel ältere Menschen. Das visuelle Bild wird unscharf und verliert an Kontrast. Man kann einen Katarakt nicht mit einer Brille oder Kontaktlinsen korrigieren. Aber mit einer künstlichen Linse kann man ihn loswerden. Die Katarakt-Operation ist der am häufigsten durchgeführte operative Eingriff in Deutschland - pro Jahr ca. 600.000 mal.

Grauer Star, Entwicklungsstadien
Grauer Star, Entwicklungsstadien

Die vorherigen Stadien eines Katarakts sind:

Siehe auch