close-ButtonDiese Website verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und auszuwerten. Mehr erfahren ... Ok, einverstanden.

Zusatzversicherung Zahn Brille oder Optiker-Brillenversicherung?

Für Brillenträger stellt sich die Frage: soll man eine reine Brillenversicherung besser direkt bei einem Optiker abschließen - oder lieber in einem umfangreichen Paket im Rahmen einer privaten Zusatzversicherung? Beides ist möglich und bietet verschiedene Vor- und Nachteile.

Optiker-Brillenversicherung

Optiker-Brillenversicherung
Optiker-Brillenversicherung

Wer eine neue Brille kauft, wird in der Regel direkt vom Optiker auf eine Brillenversicherung angesprochen. Zumindest wenn man bei einer der großen Optiker-Ketten wie Fielmann oder Apollo kauft. Denn hier gehört die - meist relativ kostengünstige - Brillenversicherung zur Kundenbindung. Versichert sind natürlich nur die Brillen, die man dort gekauft hat - und man bekommt auch nur von dem entsprechenden Optiker einen Ersatz. Wer eine Fielmann-Versicherung abgeschlossen hat, wird kaum bei einem anderen Optiker eine Ersatzbrille bekommen.

Private Zusatzversicherung

Private Zusatzversicherung
Private Zusatzversicherung

Ganz anders verhält es sich, wenn man eine private Zusatzversicherung abschließt. Diese wird von einem (meist) unabhängigen Versicherungsunternehmen angeboten - und im Leistungsfall bekommt man einen Zuschuss auf eine neue Brille (oder Kontaktlinsen oder eine Augenlaser-Operation), ganz unabhängig von der Frage, wo man die neue Brille kaufen möchte.

Die meisten Versicherungskonzerne bieten die Brillen- bzw. Sehhilfen-Versicherung in einem Paket an, als "Zusatzversicherung Zahn Brille" oder auch als "Zusatzversicherung Zahn Brille Heilpraktiker".

Was ist günstiger?

Nun fragen sich viele? Was kostet das denn? Was ist günstiger? Wie so oft kommt es darauf an ...

Wer wirklich nur eine Brillenversicherung möchte und mit seinem Optiker zufrieden ist, der ist mit einer klassischen Optiker-Brillenversicherung meist ganz gut beraten. Bei Fielmann zahlt man zum Beispiel nur 10 Euro pro Jahr - damit ist die Brille im Schadensfall abgesichert, das bedeutet, wie wird entweder repariert oder man bekommt einen neue. Wenn man ein anderes Modell möchte, bekommt man allerdings nur einen Zuschuss von 15 Euro angerechnet.

Eine private Zusatzversicherung, bei der "Brille" im Paket enthalten ist, kostet in der Regel deutlich mehr (im Schnitt zwischen 10 und 30 Euro, wie viel genau, kann man nur bei den Einzelanbieter erfragen). Dafür bekommt man aber auch deutlich mehr als nur einen Brillenersatz. Und man ist bei der Wahl des Optikers und der neuen Brille frei und unabhängig. Man bekommt lediglich einen festgelegten Betrag erstattet (in der Regel ca. 200 Euro).

Kurzum: eine private Zusatzversicherung ist zwar teurer, aber sie beinhaltet auch wesentlich mehr Leistungen. Welches Modell im Einzelfall das bessere ist, muss man sich überlegen:

Weiterlesen?

Zusatzversicherung Zahn Brille Zusatzversicherung Zahn Brille