Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Einverstanden

Welche Brille passt zu mir? – BrillenStyling-Blog

Welche Brille ...?

Welche Brille …?

Heute möchte ich mal auf einen Brillenblog aufmerksam machen, der einen Schwerpunkt auf dem modisch / ästhetischen Aspekt von Brillen hat: den Blog BrillenStyling.de (seit Nov. 2013). Betrieben wird der Blog von dem „Kuratorium Gutes Sehen“ (KGS), dessen Homepage unter „sehen.de“ zu finden ist. Das KGS ist eine unabhängige und überregionale Initiative, die sich bereits 1949 gegründet hat. Ziel des KGS ist es, die Bevölkerung über die Themen Sehen und Sehhilfen zu informieren. Damit unterstützt das KGS die Aufklärungsarbeit von Optikern und Augenärzten. Im Grunde haben Brillen-Sehhilfen.de und das KGS die gleichen Ziele – wobei das KGS als eingetragener Verein wahrscheinlich Fördergelder bekommt, während ich das Angebot durch Werbeeinnahmen finanziere.

Welche Brille passt zu mir?

Im aktuellen Artikel des Brillenstyling-Blogs geht es genau um diese Frage: Welche Brille passt zu meiner Gesichtsform? Eine schwierige Frage mit interessanten Antworten: jeder Mensch hat eine bestimmte Gesichtsform, die sich in verschiedene Grundtypen einteilen lässt. Ich habe ja inzwischen über 700 Avatar-Portraits gezeichnet und kann diese These voll unterstützen. Allerdings muss man bedenken, dass die Haare eine wichtigen Einfluss haben (was auf den Grafiken nicht so ganz deutlich wird).

Jede Brille wirkt nun in den verschiedenen Gesichtsformen anders. Ein sehr weiches, rundes Gesicht kann durch eine eckige Brille an „Härte“ gewinnen. Zu einer herzförmigen Gesichtsform passen zarte Fassungen besser als Vollrandbrillen. Wer eine neue Brille anschaffen möchte, dem seien diese Überlegungen ans Herz gelegt.

Gesichtsformen - Bildquelle: Kuratorium Gutes Sehen e.V.

Gesichtsformen – Bildquelle: Kuratorium Gutes Sehen e.V.

Welche Faktoren sind für die Wirkung einer Brille relevant?

Neben der Gesichtsform spielen weitere Dinge bei der Wirkung einer Brille eine Rolle:

  • Brilleform
  • Farbe der Brille / der Brillengläser
  • Haare / Frisur und Haarfarbe
  • Hauttyp / Sommersprossen
  • Körpertyp / Kleidung
  • Makeup (davon hab ich gar keine Ahnung :-)

Eine Brille verändert den Charakter

Wenn ich gefragt werde, sage ich immer, dass jede Brille den Charakter eines Menschen prägt. Denn jede Brille entwickelt im Gesamtbild eine Wirkung, die auf andere ausstrahlt. Man kann ein hartes, eckiges Gesicht mit einer schweren, eckigen Vollrandbrille so betonen, dass der Mensch stark und unnahbar erscheint. Eine weiche randlose Brille lässt solche Menschen viel weicher und offener erscheinen.

Erstaunlicherweise verändert sich tatsächlich durch eine Brille auch das eigene Auftreten. Denn die jeweilige Ausstrahlung bedingt eine bestimmte Form der Annäherung und Kommunikation. Und der passt man sich und die eigene Verhaltensweise im Laufe der Zeit an.

Als guter Verband empfiehlt das KGS am Ende des Artikels natürlich, sich mehrere Brillen zuzulegen. Das ist für die Optiker natürlich gut, will aber wohl überlegt sein. Denn wie zuvor beschrieben, kann man sich mit häufig wechselnden Brillen zwar als modische interessierter Mensch zu erkennen geben, aber wenn die Brillen sich in ihrer charakterbildenden Wirkung widersprechen, kann das auch kontraproduktiv sein.

Oder? Wie schätzt ihr das ein? Überschätze ich die Wirkung einer Brille?

Welche Brille passt zu mir???

Welche Brille passt zu mir???