close-ButtonDiese Website verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und auszuwerten. Mehr erfahren ... Ok, einverstanden.

Kontaktlinsen einsetzen

Gerade am Anfang ist das Einsetzen der Kontaktlinsen nicht so einfach und kann leicht zu Problemen führen. Am Besten ist grundsätzlich, diese Fragen direkt mit einem Optiker zu besprechen, aber wer dazu nicht die Gelegenheit hat, findet hier einige hilfreiche Hinweise. Denn im Prinzip und mit etwas Routine ist es ganz einfach.

Schritt 1: Kontaktlinse vorbereiten

Bevor man die Linse einsetzt, muss man sie entpacken (Tageslinsen) oder gründlich reinigen (Monatslinsen und Jahreslinsen). Das gilt sowohl für harte als auch für weiche Linsen. Außerdem muss man bei weichen Linsen darauf achten, dass die Linse nicht umgestülpt ist. Harten Linsen sollten sehr vorsichtig aus dem Aufbewahrungsbehälter genommen werden, damit sie nicht verbiegen.

Kontaktlinsen einsetzen - Linsen reinigen und prüfen
Kontaktlinsen einsetzen - Linsen vorher reinigen und prüfen

Es ist sehr wichtig, dass die Oberfläche des Auges mit ausreichend Tränenflüssigkeit benetzt ist. Wenn das nicht der Fall ist, sollte man die Linse innen mit etwas Kontaktlinsen-Gleitflüssigkeit benetzen.

Schritt 2: Oberes Augelid hochziehen

Zunächst zieht man mit dem Ziege oder Mittelfinger der "nicht-Schreibhand" das obere Augenlid hoch, so dass die Pupille oben frei liegt. Keine Sorge: die obere Bindehaut des Augenlids ist mit der Bindehaut des Auges fest verbunden (Siehe Aufbau des Auges). Es entsteht weder ein "Spalt ins Gehirn", noch muss man befürchten, dass irgendetwas einreißt. Die Hornhaut des Auges ist im Prinzip eine Fortsetzung der normalen Haut.

Kontaktlinsen einsetzen (1): Oberes Augelid hochziehen
Kontaktlinsen einsetzen (1): Oberes Augelid hochziehen

Schritt 3: Unteres Augenlid runterziehen

Mit dem Mittelfinger der "Schreibhand" ziehen Sie das untere Augenlid nach unten, so dass ebenfalls ein Spalt entsteht.

Kontaktlinsen einsetzen (2): Unteres Augelid hochziehen
Kontaktlinsen einsetzen (2): Unteres Augelid hochziehen

Schritt 4: Pupille auf Zeigefinger zum Auge führen

Legen Sie die Kontaktlinse auf die befeuchtete Spitze des Zeigefingers der Schreibhand. Während sie mit dem Mittelfinger das untere Lid nach unten ziehen, können Sie die Linse so vorsichtig an das Auge heranführen.

Kontaktlinsen einsetzen
Kontaktlinsen einsetzen (3): Linse auf Zeigefinger heranführen

Schritt 5: Kontaktlinse vorsichtig auf Hornhaut legen

Wenn Sie die Kontaktlinse vorsichtig auf die Hornhaut legen, haftet sie quasi von alleine an. Achten Sie darauf, nicht zu fest zu drücken. Natürlich ist man anfangs immer etwas unsicher, ob die Linse auch wirklich auf der Hornhaut haftet oder nicht doch wieder herausfällt. Aber wenn man zu stark andrückt, verdrängt man die Flüssigkeit unter der Linse. Dann haftet sie einerseits um so weniger, und andererseits kann das im Extremfall sogar schmerzhaft sein. Es kann zu Kratzspuren auf der Hornhaut kommen, die sich im schlimmsten Fall sogar entzünden können.

Daher: im Zweifelsfall lieber etwas zu wenig drücken. Mit der Zeit gewinnt man Routine: dann hat man es einfach im Gefühl, wann die Linse auf der Hornhaut angekommen ist.

Um den Schließreflex des Auges zu überlisten, kann man kurz in eine andere Richtung schauen.

Kontaktlinsen einsetzen (4): Linse auf Auge
Kontaktlinsen einsetzen (4): Wenn Linse auf Auge, Finger wegziehen

Schritt 6: Kurz Augen schließen und Fertig!

Fertig. Selbst wenn die Linse noch nicht direkt vor der Pupille liegt, kein Problem. Einfach kurz die Augen schließen, dann schwimmt die Kontaktlinse in die Mitte der Hornhaut vor die Pupille.

Menschen, die ein langes bzw. großes oberes Augenlid haben, können das Lid nochmals kurz an den Wimpern greifen, nach vorne ziehen und über der Linse ablegen. Aber in der Regel ist das nicht nötig.

Kontaktlinsen eingesetzt
Kontaktlinsen einsetzen (5): Fertig!

Alternativ: Augenlider mit einer Hand auseinanderziehen

Manche Menschen bevorzugen die Methode, die Augenlider mit einer Hand - also mit Daumen und Zeigefinger - auseinander zu ziehen. Bei dieser Methode ist allerdings die Gefahr größer, dass ein Lid aus Versehen abrutscht. Dadurch könnte die Linse vom Finger rutschen und beschäftigt oder verunreinigt werden. Aber ansonsten ist das auch eine gute Möglichkeit, die Kontaktlinse einzusetzen.

Kontaktlinse einsetzen
Kontaktlinse einsetzen - mit etwas Übung ganz einfach [Bildquelle: 123rf belchonock]

Kontaktlinsen einsetzen mit einem Kontaktlinsensauger

Manche Menschen haben Schwierigkeiten damit, die Linse auf dem Finger zu balancieren. Dann hilft ein Kontaktlinsensauger. Legt man das eingedrückten Gummi-Röhrchen mit der Öffnung an die Linsenoberfläche und lässt langsam los, bleibt die Linse durch den Unterdruck am Kontaktlinsensauger haften. Man kann sie so viel einfache an das Auge herauführen. Das gleiche gilt auch beim herausnehmen: auch das fällt vielen mit einen Sauger deutlich einfacher.

Können Kontaktlinsen das Auge schädigen?

Viele Menschen haben Sorge, dass die Kontaktlinsen die Hornhaut beschädigen können. Diese Sorge ist im Prinzip nicht unbegründet, sofern man die Linsen nicht auf gut Glück kauft, sondern sich vorab beim Augenarzt untersuchen lässt.. Entscheidend ist ausreichend Tränenflüssigkeit als Gleitfilm für die Linse und die ausreichende Sauerstoffdurchlässigkeit der Linsen.

Sauerstoffdurchlässigkeit
Sauerstoffdurchlässigkeit

Vor allem beim Einsetzen und Herausnehmen kann die Tränenflüssigkeit weggedrückt werden. Dann kann es zu Kratzern auf der Hornhaut kommen, die sich im schlechtesten Fall entzünden können. Das geschieht allerdings sehr selten. Wenn die Linsen eine falsche Durchlässigkeit für Sauerstoff haben, kann das dazu führen, dass die Sauerstoffversorgung, die normalerweise durch die Luft (von außen) erfolgt, nicht ausreichend ist. Dann können sich Blutgerinsel im Auge bilden, weil die Hornhaut quasi notfallmäßig von innen versorgt werden muss.

Vor allem Anfänger sollten vorsichtig sein und einen Linsensauger benutzen, um die Kontaktlinsen einzusetzen oder herauszunehmen. Im Laufe der Zeit gewinnt man jedoch so viel Sicherheit und Routine, dass Schäden an der Hornhaut bei Einsetzen praktisch nicht vorkommen.

Bevor man sich Kontaktlinsen bestellt, sollte man unbedingt einen Augenarzt aufsuchen, der die Beschaffenheit der Hornhaut und die Tränenflüssigkeit untersucht und die exakten Sehwerte (Dioptrien) ermittelt.

Zusammenfassung: Infografik zum Ausdrucken

Die Grafiken dieses Artikels sind auf der folgenden Infografik noch einmal zusammengefasst, die Sie gerne kostenlos herunterladen und ausdrücken dürfen.

Kontaktlinsen einsetzen - Infografik
Kontaktlinsen einsetzen - Infografik zum Teilen und Ausdrucken ( CC-BY-SA )

Wer den ganzen Artikel ausdrucken möchte, findet hier eine Druckdatei:

Video zeigt, wie Kontaktlinse eingesetzt wird

Im folgenden Video zeigt Nessi, wie sie ihre Kontaktlinsen einesetzt und wieder herausnimmt:

Ressourcen / Das schreiben andere

Weiterlesen?