close-ButtonDiese Website verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und auszuwerten. Mehr erfahren ... Ok, einverstanden.

Hornbrillen

Hornbrille, Buddy Holly
Hornbrille von Woody Allen
Foto: David Shankbone
Bildquelle: Wikimedia

Eine Hornbrille bzw. das Brillengestelle einer Hornbrille wird aus dem Horn eines Hirsches oder eines Rindes hergestellt. Das Material eignet sich gut zu Erstellung von Brillengestellen, weil es einerseits stabil und andererseits leicht zu verarbeiten ist. Heute werden sog. Hornbrillen überwiegend aus Kunststoff (Celluloseacetat) hergestellt.

Die Hornbrille hatte lange Zeit ein negatives Image. Das ist dadurch zu erklären, dass in den 60er und 70 Jahren die Kosten für diese stablien Brillen von der Krankenkasse übernommen wurden. Damalige Designerbrillen und außergewöhnliche Brillengestelle wurden nicht bezuschusst, was dazu führte, dass Hornbrillen als "billige Standart-Brillen" betrachtet wurden.

Viele Prominente tragen Hornbrillen

Einer der prominentesten Träger einer typischen Hornbrille war der SPD-Politiker Hans-Jürgen Wischnewski. Da er Mitte der 70er Jahre besonders häufig im Fernsehen zu sehen war, wurde seine Hornbrille auch als "Wischniewski-Brille" bezeichnet. Auch andere Politiker wie Erich Honecker, Franz-Joseph Strauß oder Willy Brandt, haben Hornbrillen getragen.

Im Zuge des aktuellen Retro-Trends gewinnen die Hornbrillen wieder mehr Verbreitung. Das dominante Brillengestell wirkt modisch und nerdig. Siehe auch "Nerdbrillen". Viele Prominente, zum Beispiel Woody Allen oder Johnny Depp, tragen Hornbrillen.

Hornbrillen haben meist eine glatte und edel glänzende, polierte Oberfläche. Es gibt sie sowohl in schwarzer als auch in bräunlich-grauer Ausführung mit der typischen Hornstruktur. Da sich die technischen Herstellungsprozesse verändert haben und Horn nicht mehr ein alltägliches Brillengestell-Material ist, sind sie heute meist relativ teuer - zumindest wenn sie aus echtem Horn angefertigt wurden.

Was kosten Hornbrillen?

Hornbrillen sind aufgrund des besonderen Materials und des relativ aufwendigen Herstellungsverfahrens in der Regel teurer als andere Brillen. Die Preise beginnen meist bei ca. 130 - 140 Eur. Hornbrillen sind trendig, modisch und dominant elegent.

Bei Online-Brilleanprobe testen

Ob einem eine Hornbrille stehen würde, kann man sehr einfach online mit einer virtuellen Brillenanprobe testen. Einige Online-Optiker (z.B. Mister Spex oder Brille 24) bieten auf ihren Webseiten eine solchen Anprobe-Option an. Einfach ein Foto hochladen - und schon kann man sich alle verfügbaren Brillengestelle (virtuell) auf die Nase setzen und testen, wie gut man damit aussieht.

Hornbrille, Buddy Holly
Buddy Holly mit Hornbrille, Briefmarke von 1988

Weiterlesen?