close-ButtonDiese Website verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und auszuwerten. Mehr erfahren ... Ok, einverstanden.

Salvino degli Armati, (erfundener) Erfinder der Brille

Wer hat die Brille erfunden? Bis in die 1920 Jahre hinein glaubte man, die Brille sei von dem Italiener Salvino degli Armati erfunden worden. Doch diese Geschichte war selbst frei erfunden, und zwar von dem Florentiner Ferdinando Leopoldo del Migliore.

Ferdinando Leopoldo Del Migliore

Firenze città nobilissima
Firenze città nobilissima
illustrata von Del Migliore
(Abb. 1)

Ferdinando Leopoldo Del Migliore wurde am 20. August 1628 in Florenz geboren. Er war ein ein typische Gelehrter seiner Zeit, Historiker und Schriftsteller. In seinem Buch "Firenze città nobilissima illustrata" (1684, frei übersetzt: "Die großartige Stadt Florenz") erwähnt Del Migliore, dass die Brille (Augengläser) von dem Florentiner Salvino degli Armati erfunden worden seien.

Die Geschichte ist etwas verworren. Um sie zu verstehen, muss man sich die damaligen Quellen und Informationen von Del Migliore vergegenwärtigen. In einem Brief von Francesco Redi Lettera intorno all'invenzione degli occhiali (übersetzt: "Brief über die Erfindung der Brille") von 1678 wird eine Stelle aus der Cronica antiqua von Seminario di Santa Caterina zitiert. Darin wird über den Pater Alessandro della Spina berichtet, der etwa 1313 verstorben sei. .

Zeitgleich hörte Del Migliore von dem Pater Giordano da Rivalto, dass die Brille kaum zwanzig Jahre vor della Spina erfunden worden sei. Leider wollte della Spina jedoch den Namen des Erfinders nicht verraten.

Einfach einen Erfinder erfunden ...

Der "Historiker" Del Migliore konstruierte sich aus den Informationen dann seine eigene Version. Er identifizierte einen "Salvino degli Armati" als Erfinder der Brille. Und als Beweis führte er dessen Grab in der Kirche Santa Maria Maggiore von Florenz an, das er selber gesehen haben wollte - kurz bevor es Umbauarbeiten zu Opfer fiel. Die Grabinschrift habe gelautet:

QVI DIACE SALVINO D'ARMATO DEGLI ARMATI DI FIR. INVENTOR DEGL' OCCHIALI DIO GLI PERDONI LA PECCATA ANNO D.MCCCXVII.

(Hier liegt Salvino d’Armato degli Armati aus Florenz, der Erfinder der Augengläser. Möge Gott seine Sünden vergeben. Anno Domini 1317)

Die Geschichte von Ferdinando Leopoldo Del Migliore war plausibel und freute die Florentiner. Seine Angeben wurden nicht weiter überprüft, und sein Buch mit der Geschichte breitete sich schnell über ganz Europa aus. Seither galt Salvino degli Armati als Erfinder der Brille.

1841 wurde in der Kirche Santa Maria Maggiore, wo sich einst das zerstörte Grab befunden haben soll, ein Denkmal zu Ehren von Salvino degli Armati errichtet.

Isidoro Del Lungo
Isidoro Del Lungo (Abb. 2)

Erst 1920 fiel dem Historiker Isidoro Del Lungo auf, dass es den Begriff "INVENTOR" (auf der vermeintlichen Grabinschrift) im 14. Jahrhundert noch gar nicht gab. Del Lungo stellte weiterhin fest, dass der Name Salvino degli Armati in keiner anderen Quelle erwähnt wurde. Er war offensichtlich eine Fälschung.

Isidoro Del Lungo wollte jedoch nicht ausschließen, dass es sich bei Alessandro della Spina, der ja angeblich den Brillenerfinder gekannt haben wollte, vielleicht selber um den Erfinder der Brillen gehandelt haben könnte. Wie auch immer: man weiß es nicht.

Quellen

Weiterlesen?