close-ButtonDiese Website verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und auszuwerten. Mehr erfahren ... Ok, einverstanden.
Sehtest bei Apollo

Recap #ZeissDriveSafe – Neues Brillenglas vorgestellt

Zeiss DriveSafe Präsentation

Zeiss DriveSafe Präsentation

Die Firma Zeiss hat ein neues Brillenglas vorgestellt – in Deutschland. Als „Brillen-Blogger“ wurde ich zu der Veranstaltung in einem Hangar des Tempelhofer Flughafens in Berlin eingeladen, bei der es neben dem Brillenglas auch ums Autofahren ging. Es war eine wirklich schöne und gut organisierte Veranstaltung – mit vielen Insights, von denen ich einige gerne weiter gebe. Und da ich die Brille nun schon seit fast einer Woche trage, kann ich auch schon über erste Erfahrungen berichten…

Zeiss DriveSafe Präsentation mit Christian Danner

Zeiss DriveSafe Präsentation mit Christian Danner

Das neue Brillenglas DriveSafe bietet vor allem eine spezielle Beschichtung, dass die Blendwirkung entgegen fahrender Autos reduziert. Außerdem ist die Gleitsicht-Version des Glases so konzipiert, dass man im oberen Bereich (also die Fernsicht) besonders viel sehen kann (Panorama-Sicht). Studien haben gezeigt, dass fast 97% des Sehens beim Autofahren in der Ferne stattfindet. Das ist schon etwas anderes als ein Gleitsichtglas, das man überwiegend am Schreibtisch benutzt.

Ich habe im Vorfeld einen Sehtest beim Augenoptiker Offensichtlich in Berlin machen lassen. Auf dieser Grundlage wurden individuell angepasst DriveSafe-Gläser erstellt. Die Brille wurde mir dann beim Event am 15.10.15 übergeben – seither trage ich sie fast ununterbrochen. Mehr über die Besonderheiten des neuen DriveSafe Brillenglases gibt es natürlich auch auf der Zeiss-Homepage.

RTL-Experte Christian Danner als Gesicht zur Brille

Formel1 Experte Christian Danner

Formel1 Experte Christian Danner

Zeiss hat den Event – und offenbar die gesamte Kampagne – ganz im Zeichen des Autofahrens konzipiert. Logisch, bei einem Brillenglas, dass seine Vorteile bei diesem Thema ausspielen kann. Das Gesicht der Werbekampagne wird das des RTL-Formel1-Experten Christian Danner sein. Danner war selber Formel1-Rennfahrer und ist heute der Experte der RTL-Berichterstattung. Seine eindrucksvolle Stimme kann man unter tausenden heraushören.

Im Gespräch mit Danner habe ich ihn gefragt, ob es im Formel1-Fahrerlager denn auch welche mit Brille gebe. Und in der Tat ist bei einigen eine Sehschwäche bekannt. Nico Hülkenberg trägt zum Beispiel eine Brille. Allerdings nutzen alle während des Rennens Kontaktlinsen, weil der Schweiß einfach zu hinderlich ist. Die Fahrer sind ja häufig während des Rennens Temperaturen von 50 Grad und mehr ausgesetzt. Viele verlieren während eines Rennens mehrere Liter Flüssigkeit. Wenn das alles über die Brille läuft, müssten die Zeiss-Experten mal eine Brille mit Scheibenwischern erfinden.

v.l.n.r. Missfeldt (ich), RTL-Experte Christian Danner, Autoblogger Thomas Gigold

v.l.n.r. Missfeldt (ich), RTL-Experte Christian Danner, Blogger Thomas Gigold

Auf dem Foto ist übrigens noch der Autoblogger Thomas Gigold (Twitter) zu sehen, mit dem ich auch den folgenden Vortrag über das Brillenglas anhören konnte. Netter Typ, er betreibt unter anderem die Blogs medienrauschen.de und autokarma.de  :-)

Es folgte ein interessanter Vortrag über das neue Glas-Design. Die Entwickler hatten einige Versuchsanordnungen aufgebaut, anhand derer man die Nachteile herkömmlicher Brillengläser im Vergleich zum neuen Zeiss-Brillendesign anschaulich erfahren konnte. Im folgenden Bild sieht man zum Beispiel, was passiert, wenn man eine blau angestrahlte Person mit einem polarisierenden Brillenglas anschaut – sie ist praktisch unsichtbar.

Versuchsaufbau: links blau angestrahltes Kind, rechts bei LED-Scheinwerfer Gegenlicht und polarisiertem Brillenglas

Versuchsaufbau: links blau angestrahltes Kind, rechts bei LED-Scheinwerfer Gegenlicht und polarisiertem Brillenglas

Ich habe die Vorzüge und Besonderheiten in diesem Artikel zusammengefasst.

Anschließend bot die Mittagspause auf dem Marktplatz kulinarische Köstlichkeiten und viel Raum für Gespräche und Networking.

Mittagspause

Mittagspause

Mercedes Driving Event mit DriveSafe Brille

Mercedes Driving Evenet Berlin

Mercedes Driving Evenet Berlin

Nach der Stärkung ging es hinaus auf das verregnete Rollfeld, wo ein Haufen Mercedes-Limousinen auf uns wartete. Ein Fahrtest-Parcour stand auf dem Programm. Unsere Gruppe wurde von dem Rennfahrer Domenico Solombrino geleitet, der uns glänzend einwies und mit gut-gelaunten Kommentaren unterhielt. Zusammen mit Thomas Gigold habe ich einen Haufen Slalom-Hütchen weggemäht und wir sind im S-Klasse Mercedes über die Piste gedonnert. Hat Spaß gemacht.

Natürlich hatte ich die ganze Zeit die neue Brille auf und keinerlei Probleme mit den Augen – allerdings hatten wir keine wirklich brenzligen Situationen zu bestehen. Insofern konnte ich zu dem Zeitpunkt noch nicht sagen, wie gut die DriveSafe-Brille tatsächlich beim Autofahren ist.

Ich (hinten) und Thomas Gigold im Mercedes auf Testfahrt

Ich (hinten) und Thomas Gigold im Mercedes auf Testfahrt

Fazit zum Event

Es war sehr informativ und unterhaltsam. Und ich danke Zeiss für die tolle Testbrille.

Ich muss allerdings sagen, dass ich den Markennamen „DriveSafe“ etwas unglücklich finde. Das geht einfach schwer über die Lippen und wenn ich drüber rede, verhaspel ich mich ständig. Fahrbrille  oder Autobrille oder so wäre viel griffiger gewesen. Naja, Marketing ist ja kein Wunschkonzert – und zum Lesen ist es ja gut geeignet :-)

Erste Erfahrungen mit der DriveSafe Brille

Nachdem nun 6 Tage um sind und ich die Brille fast rund um die Uhr trage, kann ich über erste Erfahrungen damit berichten. Um meinen Bericht einordnen zu können, hier ein paar Eckdaten. Mit 47 Jahrn befinde ich mich am Übergang von Einstärkenbrille zur Gleitsichtbrille. Das dauerhafte Tragen der Gleitsichtbrille ist meine Sache noch nicht, weil ich einfach zu viel aus den Augenwinkeln schaue und tagsüber nur sehr selten (analog) lese.

Meine

Meine „Autofahrbrille“ (RayBan Gestell mit DriveSafe Einstärkengläsern)

Ich habe die neue DriveSafe-Brille daher als Einstärkenbrille machen lassen – und bin rundum zufrieden damit. Sie ist im Alltag wirklich klasse. Man muss dazu sagen, dass meine Gläser durch einen sehr guten Sehtest individuell angepasst wurden. Also nicht grob auf 0,25 er Dioptrie, sondern ganz exakt. Da ich beim Sehen relativ fein differenzieren kann, macht das schon einen deutlichen Unterschied. Im Vergleich dazu war die vorherige Brille, die ich online bei Brille24 bestellt hatten, eher grob.

Das Wetter war in den letzten Tagen ja eher schlecht – gut zum Testen. Und in der Tat löst die Brille bzw.- das Brillenglas die Versprechungen ein: ich kann abends und bei Regen und Niesel viel entspannter sehen und fahren. Die Blend-Wirkung entgegenkommender Fahrzeuge ist tatsächlich deutlich geringer als vorher.

Wann und wo?

Die neuen DriveSafe Brillengläser kann man ab Dezember über einen Zeiss-Partner-Optiker erwerben. Dazu gehören rund 1200 Optiker in Deutschland. Alle anderen müssen sich noch bis ins Frühjahr 2016 gedulden. Dann kann im Prinzip jeder Optiker die neuen Gläser bei Zeiss bestellen. Wo der nächstgelegende Zeiss-Partneroptiker ist, kann man bei Zeiss direkt abfragen.

* Bitte nicht bei mir anrufen. Ich bin kein Optiker und verkaufe auch keine Brillen :-)

.

One thought on “Recap #ZeissDriveSafe – Neues Brillenglas vorgestellt

  1. Pingback: Ein Besuch im Zeiss Brillen-Werk in Aalen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz, sorry, muss sein... * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.